Der böse Geist Lumpazivagabundus

LumpaziRegie Klaus Haberl (Nestroypreisträger 2001)

von Johann Nepomuk Nestroy

Niederösterreichs traditionsreichste 
Freiluft-Sommerbühne feiert  
60 Jahre Schlosshofspiele!


Filmberichte von der PREMIERE: 
    Interview - Guten Morgen NÖ
ORF NÖ Sommertour 2013
Die Zauberposse „Lumpazivagabundus“ beschreibt das Leben dreier Handwerksgesellen, denen durch einen Wettstreit zwischen Fortuna, der Beherrscherin des Glücks und Amorosa, der Beschützerin der wahren Liebe, das große Los beschert wird.

Im Feenreich herrscht helle Aufregung. Der Geist „Lumpazivagabundus“ hat sich ins Reich eingeschlichen und die Söhne der Magier und Zauberer zur Spiel,- und Trinksucht verleitet.

Die Väter treten nun vor den Feenkönig „Stellaris“ und bitten ihn, er möge diesem Treiben ein Ende bereiten. „Stellaris“ bestimmt, dass Fortuna den Söhnen ihren vergeudeten Reichtum wiedergeben solle. Die Söhne versprechen daraufhin, wieder zur Ordnung zurückzukehren. Bis auf Hilaris, der beteuert, dass nur die Hand von Brillantine, der Tochter Fortunas, ihn auf den Pfad der Tugend zurückbringen könne. Die Macht Fortunas stellt Lumpazivagabundus in Zweifel. Er meint, seine Anhänger würden das Glück mit Füßen treten. Doch vor der Macht der wahren Liebe trete er zurück,denn diese würde ihm seine treuesten Anhänger entreißen.

Fortuna geht nun mit Amorosa einen Wettstreit ein. Sie wählt drei Sterbliche aus, welche treue Anhänger von Lumpazivagabundus sind und beschließt, diese mit Reichtum zu überschütten. Würden nur zwei von ihnen das Glück mit Füßen treten, würde sie es ihnen ein zweites Mal aufdrängen. Treten sie es dann nochmals mit Füßen, erkenne sie sich als besiegt und Hilaris werde ihrer Tochter Gemahl.

Die drei Auserwählten sind der Schuster Knieriem, der Schneider Zwirn und der Tischler Leim. Knieriem ist der Meinung, dass die Welt ohnehin nicht mehr lange stehen würde und hat damit eine wunderbare Ausrede gefunden, vor sich selbst seine Trunksucht zu rechtfertigen. Zwirn verwendet einen Großteil seiner Energie darauf, den Frauen nachzusteigen. Leim hingegen ist unglücklich in Peppi, der Tochter seines Lehrmeisters Hobelmann, verliebt, die er, eines großen Missverständnisses wegen, verlassen hat.

Die drei gewinnen zusammen ein Vermögen in der Lotterie und beschließen, einander nach einem Jahr im Haus des Tischlermeisters Hobelmann in Wien wieder zu treffen, um zu sehen, wie es ihnen ergangen sei. Leim reist daraufhin nach Wien, um seine große Liebe Peppi zu heiraten. Zwirn eröffnet in Prag eine Luxusschneiderwerkstatt und Knieriem unternimmt eine Reise „in Sachen Wein“.

Während Zwirn und Knieriem ihr gesamtes Vermögen verlieren, heiratet Leim in Wien seine Peppi und führt ein komfortables, bürgerliches Leben. Als Zwirn und Knieriem nach einem Jahr völlig verarmt zu ihm nach Wien kommen, bietet Leim seinen Freunden an, für ihr Wohlergehen zu sorgen. Doch die beiden fühlen sich dem nicht gewachsen und fliehen.

Damit ist Fortuna besiegt und Hilaris wird Brillantines Gemahl.

Ein besonderer Dank gebührt der Landjugend Hollenstein/Ybbs für die Tanz- und Musikeinlagen in der Gastwirtschaft auf der Bühne!

Besetzung
Karin Komatz  ,  Wolfgang Kettner  ,  Otmar Pils  ,  Christoph Marcik  ,  Werner Fally  ,  Hilde Fally  ,  Sabine Halbwirth  ,  Lucia MayrhoferFröhlich  ,  Anni Reichenvater  ,  Paul Konecny  ,  Günter Königswenger  ,  Susanne Leonhartsberger  ,  Fritz Rechberger  ,  Franz Schachner  ,  Barbara Lueger  ,  Florian Fally  ,  Lukas Weidenauer  ,  Peter Schröding  ,  Heidelinde Wunderer  ,  Elfriede Kisler  ,  Susanne Bauer  ,  Alexander Riess  ,  Theresa Elsner  ,  Jonas Elsner  ,  Victoria Rohrhofer  ,  Maria Winklmayr (Musikerin) , 

Regieassistenz: 
Michaela Gruber
Susanne Leonhartsberger
 
Livemusik: 
Unter der Leitung von Martina Ackerl und Birgit Huber

Bühnenbild:
Werner Fally
Wolfgang Kettner
 

Abendspielleitung:
Christian Almer


Premiere:
  Freitag, 5. Juli 2013, 20.00 Uhr im Rothschildschloss Waidhofen/Ybbs

Aufführungstermine:

05. Juli 2013 – Freitag
06. Juli 2013 – Samstag 
09. Juli 2013 – Dienstag 
10. Juli 2013 – Mittwoch 
12. Juli 2013 – Freitag 
13. Juli 2013 – Samstag 
16. Juli 2013 – Dienstag

17. Juli 2013 – Mittwoch 
19. Juli 2013 – Freitag 
20. Juli 2013 – Samstag 
23. Juli 2013 – Dienstag
24. Juli 2013 – Mittwoch
26. Juli 2013 – Freitag 
27. Juli 2013 – Samstag

Beginn der Aufführungen jeweils um 20:00 Uhr. 
Die Abendkassa ist ab 19:00 Uhr geöffnet. (Tel.: 0676/3606522)
Einlass ab ca. 19:30 Uhr.

Eintrittspreise:

Kartenpreis: € 19,00
Ermäßigte Karten: € 17,00 (Pensionisten/Studenten)
Kinder: € 9,00
Gruppenermäßigung auf Anfrage: Tel.: 0676/3606522

Das könnte Dich auch interessieren …